Ausbildung Informationstechnischer Assistentin - ITA

Kaum ein Berufsfeld wird derart von Innovationen geprägt wie das der Informationstechnologie. Interessenten für die Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten der Informatik sollten vielseitig und flexibel sein, um den stetig neuen Herausforderungen der IT-Branche gerecht zu werden.

Die staatlich anerkannte Ausbildung zum ITA an den Dr. Kurt Blindow Schulen bietet die optimale Grundlage für die spätere Berufstätigkeit. In der 2-jährigen ITA Ausbildung erwerben Sie weitreichende fachliche Kenntnisse und erlangen mit der Abschlussprüfung die Berufsbezeichnung des staatlich geprüften technischen Assistenten für Informatik.
Hauptinhalt der Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten ist die Vermittlung von Fachkompetenz in den berufsbezogenen Lernfeldern: Betriebssysteme, Netzwerke, Programmierung, Datenbanken, Anwendungssoftware und Projektmanagement. Abgerundet wird der Lehrplan durch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch, Englisch und Politik.
Um erste Erfahrungen zu sammeln, absolviert jeder angehende ITA ein vierwöchiges Betriebspraktikum während der Ausbildung oder in den Ferien.

Ihr Plus: Diploma Supplement + ITA

Wir möchten Bildungsstandards setzen und haben die ITA Ausbildung an unseren deutschlandweiten Schulstandorten von der Akkreditierungsagentur ZEvA zertifizieren lassen. Neben dem Zeugnis zum Berufsabschluss erhalten unsere Absolventinnen und Absolventen mit überdurchschnittlichen Leistungen auch ein zertifiziertes DIPLOMA Supplement, das 5 Module der ITA Ausbildung mit insgesamt 50 ECTS nach dem hochschulweit standardisierten ECTS-Leistungspunktesystem ausweist. Ein renommiertes Gutachterteam empfiehlt den Hochschulen, diese Ausbildungsmodule auf affine Bachelorstudiengänge (u.a. Informatik, Technische Informatik, Informationstechnologie) anzurechnen.
Mit dem DIPLOMA Supplement haben Sie als Absolvent und Absolventin unserer Schulen viele Vorteile:

  • Vereinfachtes Anrechnungsverfahren für ein anschließendes fachbezogenes Studium im Bereich Informatik und Informationstechnologie
  • Deutliche Verkürzung der Studienzeit
  • Internationale Vergleichbarkeit der ITA Ausbildung und vereinfachter Übergang zu Bildungseinrichtungen im In- und Ausland
  • Transparenz der Ausbildungsinhalte für Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen
  • Hohes Renommee des Berufsabschlusses als ITA an unseren Schulen

Weiterbildungen für ITAs

Ausbildungsbegleitend ist für alle Informationstechnischen Assistenten eine Weiterbildung zur Elektrofachkraft möglich. Nach dem Erwerb besteht die Klassifikation für Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an Einrichtungen und Betriebsmitteln.
Des Weiteren bieten die Dr. Kurt Blindow Schulen als Microsoft IT Academy und LPI AAP die Möglichkeit, weltweit anerkannte Zertifizierungen wie den „Microsoft Office Specialist“ (MOS), „Microsoft Certified Technology Specialist“ (MCTS) oder Zertifizierungen der LPI zu erlangen.
Ebenfalls ist neben der Ausbildung zum ITA ein Studium an der DIPLOMA Partnerhochschule im Bereich Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik möglich.

Berufliche Perspektiven

Nach der Ausbildung zum technischen Assistenten für Informatik stehen Ihnen viele Tätigkeitsfelder im Wachstumsmarkt der IT-Branche offen. Ein ITA kann als Netzwerk- und Systemadministrator, Anwendungsbetreuer, Programmierer und Webentwickler bei Unternehmen und Dienstleistern arbeiten.

Akademische Weiterbildung für ITAs

Begleitend zur Ausbildung können Sie mit Fachhochschulreife oder Abitur in Kooperation mit der DIPLOMA Hochschule das Studium Wirtschaftsinformatik absolvieren. Die Inhalte des 7-semestrigen Studiums sind auf die Ausbildungsinhalte der Berufsfachschule abgestimmt. Innerhalb von 3,5 Jahren erwerben Sie so die Doppelqualifikation als staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in und den akademischen Abschluss Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik (B.Sc.).

 

 

Ausbildungsdauer

2 Jahre an der Berufsfachschule einschließlich 160 Stunden betriebliche Ausbildung

Zertifizierung

Staatlich anerkannte Berufsfachschule

ZEvA zertifiziert

 

Zulassungsvoraussetzung

Realschulabschluss (Sek.I) oder gleichwertiger Bildungsstand

Abschlüsse

Staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in

Diploma Supplement mit einem Leistungsnachweis von 50 ECTS
(ZEvA zertifiziert)

Ausbildungsbegleitende Qualifizierungsmöglichkeiten:

  • Fachhochschulreife, schulischer Teil
  • Microsoft Office Specialist (MOS)
  • Microsoft Certified Technology Specialist (MCTS)
  • Zertifizierung der LPI

 

Ausbildungsablauf

Insgesamt ca. 33 Wochenstunden

Berufsbezogener Lernbereich (Lernfelder):

  • technische Dokumente erstellen und verwalten
  • Rechner in technische Prozesse einbinden
  • PC-Systeme planen, einrichten und administrieren
  • Datenbanken planen, erstellen und pflegen
  • Rechnernetze nach Vorgaben einrichten
  • Software für technische Anwendungen entwickeln
  • Energieversorgung für informationstechnische Systeme sicherstellen
  • Projekte planen, durchführen und auswerten
  • Praktische Ausbildung im Betrieb (4 Wochen)
  • Erstellung einer Projektarbeit

Berufsübergreifender Lernbereich (Fächer):

  • Deutsch / Kommunikation
  • Englisch / Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion / Werte und Normen
Einsatzmöglichkeiten
  • als Netzwerk- und Systemadministrator
  • als Anwendungsbetreuer
  • als Webentwickler
Anmeldung

Für den Antrag auf Annahme ist das ausgefüllte Anmeldeformular einzureichen.
Diesem sind beizufügen:

  • unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Abschlusszeugniss der allgemeinbildenden Schule (als beglaubigte Kopie)
  • Geburtsurkunde
  • 2 Fotos
Studium + Ausbildung

Für Schülerinnen und Schüler der Berufsausbildung zum/ zur staatlich geprüften Informationstechnischen Assistenten/in besteht bereits ab dem ersten Ausbildungssemester die Möglichkeit, sich parallel zur beruflichen Ausbildung an unserer Partnerhochschule, der staatlich anerkannten DIPLOMA Hochschule für den Studiengang Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik einzuschreiben. Auch hier ist die Fachhochschulreife erforderlich. Nach der erfolgreichen Berufsabschlussprüfung studieren staatlich geprüfte Informationstechnische Assistenten drei weitere Semester berufsbegleitend an der Diploma. Über diesen Weg erlangen die Studierenden in nur 7 Semestern eine Doppelqualifikation mit Berufsabschluss und akademischem Bachelorabschluss.

StandorteBückeburg
Ausbildung Informationstechnischer Assistentin - ITA

YouTube Video zur ITA Ausbildung an den Bernd-Blindow-Schulen

Sie haben weitere Fragen
an uns?

Diese Ausbildung wird an folgenden Standorten angeboten:

Zertifizierungen