Ausbildung Biologisch-technischer Assistent

Mit der Ausbildung zum Biologisch-technischen Assistenten an den Bernd-Blindow-Schulen profitieren Sie von mehr als 20-jähriger Erfahrung in der Berufsausbildung in diesem Fachgebiet. Bei der BTA Ausbildung legen wir großen Wert auf eine umfassende theoretische und praktische Schulung in allen grundlegenden Arbeitstechniken und Fachbereichen der biologischen Forschung, um unseren Absolventen den beruflichen Einstieg in nahezu alle Felder der Biologie und Biotechnologie zu ermöglichen. Darüber hinaus können Sie während Ihrer Ausbildung BTA durch die Belegung von Zusatzunterricht ausbildungsintegriert die Fachhochschulreife erwerben.

BTA Ausbildung

Voraussetzungen für eine Ausbildung zum Biologisch-technischen Assistenten sind ein hohes Interesse an biologischen Vorgängen, praktisches Geschick und Freude am Umgang mit technischen Geräten. Das Berufsbild BTA hat sich stark gewandelt: während früher mikroskopische und bakterielle Untersuchungen im Vordergrund standen, werden heute überwiegend molekularbiologische und biotechnologische Verfahren angewendet. Damit liegt der Schwerpunkt im Arbeitsalltag von BTAs eher im instrumentellen Bereich, auch wenn der Bezug zur Natur und deren biologischer Vorgänge nicht verloren gegangen ist. Eine feinmotorische Fähigkeit sowie der Umgang mit hoch spezialisierten Geräten und deren Software ist für biologisch-technische Assistenten unverzichtbar.
Die BTA Ausbildung ist vielfältig angelegt und vermittelt ein breites naturwissenschaftliches Wissen, um den aktuellen Anforderungen des Arbeitsfeldes gerecht zu werden.

Die erfolgreiche Abschlussprüfung führt zur Berufsbezeichnung staatlich geprüfter Biologisch-technischer Assistent.

Die Tätigkeit als Biologisch-technischer Assistent

Biologisch-technische Assistenten sind unter anderem in allen Bereichen der biologischen Forschung an Universitäts- und Forschungsinstituten tätig. Weitere Arbeitsfelder eröffnen sich in Forschungs- und Produktionsabteilungen der Wirtschaft, in Behörden der Umweltforschung und -überwachung und in Unternehmen der Nahrungsmittelbranche. Aber auch die Botanik, Zoologie, Ökologie, Genetik, Immunologie, Molekularbiologie, Biochemie und Mikrobiologie bieten interessante und vielseitige Einsatzgebiete.
In der Forschung sind BTAs dem Wissenschaftler direkt unterstellt und arbeiten unterstützend und weitestgehend selbstständig an Forschungsarbeiten. Darüber hinaus ist der Bedarf an Biologie-Fachkräften im Bereich der Biotechnologie sehr hoch.

 

Ihr Plus: Diploma Supplement + BTA

Wir möchten Bildungsstandards setzen und haben die BTA Ausbildung an unseren deutschlandweiten Schulstandorten von der Akkreditierungsagentur ZEvA zertifizieren lassen. Neben dem Zeugnis zum Berufsabschluss erhalten unsere Absolventinnen und Absolventen mit überdurchschnittlichen Leistungen auch ein zertifiziertes DIPLOMA Supplement, das 9 Module der BTA Ausbildung mit insgesamt 74 ECTS nach dem hochschulweit standardisierten ECTS-Leistungspunktesystem ausweist. Ein renommiertes Gutachterteam empfiehlt den Hochschulen, diese Ausbildungsmodule auf affine Bachelorstudiengänge (u.a. Biologie, Biotechnologie, Chemie, Umweltwissenschaften, Pharmatechnologie, Life Science) anzurechnen.
Mit dem DIPLOMA Supplement haben Sie als Absolvent und Absolventin unserer Schulen viele Vorteile:

  • Vereinfachtes Anrechnungsverfahren für ein anschließendes fachbezogenes Studium im Bereich der Biologie und Biotechnologie
  • Deutliche Verkürzung der Studienzeit
  • Internationale Vergleichbarkeit der BTA Ausbildung und vereinfachter Übergang zu Bildungseinrichtungen im In- und Ausland
  • Transparenz der Ausbildungsinhalte für Arbeitgeber und Bildungseinrichtungen
  • Hohes Renommee des Berufsabschlusses als BTA an unseren Schulen

 

 

Ausbildungsdauer

2 Jahre

Zulassungsvoraussetzung

Realschulabschluss (Sek. I) oder gleichwertiger Bildungsstand

 

Abschlüsse
  • Staatlich geprüfte/r Biologisch-technische/r Assistent/in
  • Diploma Supplement mit einem Leistungsnachweis von 74 ECTS (ZEvA zertifiziert)
  • Fachhochschulreife auf Wunsch (schulischer Teil)

 

 

Ausbildungsablauf

Während der 2-jährigen Ausbildung wird unter Anderem in folgenden Lernfeldern/Fächern theoretisch und fachpraktisch unterrichtet:

  • Stoffsysteme trennen und reinigen
  • Stoffe qualitativ und quantitativ analysieren
  • Pflanzen untersuchen
  • Zoologisch und humanbiologisch arbeiten
  • Mikroorganismen untersuchen
  • Nucleinsäuren untersuchen
  • Biochemisch und immunologisch arbeiten
  • Zellkulturtechnische und biotechnologische Arbeiten durchführen
  • Wahpflichtbereich

Allgemeiner Bereich

  • Politik / Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Religion / Ethik
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Englisch
Einsatzmöglichkeiten
  • Untersuchungs- und Analytiklaboratorien
  • Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Biotechnologie
  • Max-Planck-Institute
  • Universitäten und Fachhochschulen
  • Mit Erlangung der Fachhochschulreife ist ein Studium an einer Fachhochschule möglich.
Anmeldung

Für den Antrag auf Aufnahme ist der ausgefüllte Aufnahmeantrag einzureichen. Diesem sind beizufügen:

  • unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses 
  • beglaubigte Abschrift des Personalausweises oder des Reisepasses
  • zwei Passbilder (mit Namen versehen)
StandorteFriedrichshafen, Hannover, Bückeburg
Ausbildung Biologisch-technischer Assistent

Sie haben weitere Fragen
an uns?

Diese Ausbildung wird an folgenden Standorten angeboten:

Zertifizierungen