Fachoberschule Sozialwesen / Gesundheit

Die Fachoberschule (FOS) Sozialwesen wird seit 2005 an den Bernd-Blindow-Schulen in Leipzig angeboten. Im Schuljahr 2014/2015 startete die fachverwandte Fachoberschule (FOS) Gesundheit und Soziales mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik und Gesundheit-Pflege auch an unserem Standort in Hannover (ROSS-Schule). Ab dem Schuljahr 2017/18 ist auch an den Schulen Dr. Rohrbach in Kassel eine Fachoberschule mit den Fachrichtungen Sozialwesen und Gesundheit geplant. Hier können Schüler ohne Berufsausbildung in zwei Jahren (Klassenstufen 11 und 12) die Fachhochschulreife, das sogenannte Fachabitur, erwerben. In Hannover und Kassel besteht für Bewerber mit abgeschlossener Berufsausbildung oder gleichwertiger Qualifikation die Möglichkeit, direkt in Klasse 12 der Fachoberschule einzusteigen und so in einem Jahr bereits die Fachhochschulreife zu erreichen. Bitte informieren Sie sich bei der jeweiligen Schule über die genauen Aufnahmevoraussetzungen.

Aufbauend auf einen mittleren Bildungsabschluss werden in der Ausbildung theoretische Grundlagen und praxisbezogenes Wissen in der Sozialpädagogik vermittelt. Der Schullehrplan der Fachoberschule Sozialwesen in Leipzig und Kassel (i.V.) bzw. der Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik und Gesundheit-Pflege in Hannover und Kassel (i.V.) wird durch fachpraktischen Unterricht in geeigneten Praktikumseinrichtungen ergänzt. Diese Fachpraxis umfasst 50% der Ausbildungszeit in der 11. Klasse. Das Praktikum findet blockweise in geeigneten einschlägigen Einrichtungen wie Kinderkrippe, Kindergarten, Jugendhäusern, Aktivspielplätzen, Jugendfarmen, Kinder- und Jugendheimen, Kinderwerkstätten, Außenwohngruppen, Kinder- und Jugenddörfern, Grundschulen, Heilpädagogischen Einrichtungen, Seniorenheimen, Kliniken etc. statt.

Im Vordergrund steht neben der Vermittlung erster berufspraktischer Erfahrungen in der sozialen Arbeit, die Schüler durch konkrete Aufgaben in den Arbeitsablauf der jeweiligen Praktikumseinrichtung zu integrieren. Damit erlangen die Teilnehmer neben der Fachhochschulreife erste Berufskenntnisse und praktische Erfahrung in Tätigkeitsfeldern des Sozialwesens und der Sozialpädagogik. Der Status als Schüler bleibt auch während der Praxisphasen für alle Teilnehmer/innen erhalten.

Fachhochschulreife (Fachabitur) mit Schwerpunkt Sozialwesen bzw. Sozialpädagogik oder Gesundheit-Pflege

Der erfolgreiche Abschluss der Fachoberschule Sozialwesen in Leipzig und Kassel (i.V.) bzw. der Fachoberschule für Gesundheit und Soziales mit Schwerpunkt Sozialpädagogik oder Gesundheit-Pflege in Hannover und Kassel (i.V.) führt zur Fachhochschulreife und eröffnet den Absolventen die Möglichkeit, direkt nach der Ausbildung ein Studium an einer beliebigen Fachhochschule in Deutschland zu beginnen und einen akademischen Abschluss zu erwerben.

Direkt anschließend an die Fachhochschulreife bzw. das Fachabitur können Sie z. B. an der staatlich anerkannten Fachhochschule DIPLOMA der Schulgruppe Bernd-Blindow ein praxisorientiertes Studium beginnen, z.B. mit den Bachelor- und Master-Abschlüssen in Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik oder Medizinalfachberufe.

  • staatlich anerkannter Schulabschluss mit Fachhochschulreife
  • Fachpraxisphasen in Blöcken
  • Studium an einer beliebigen Hochschule im direkten Anschluss möglich
Ausbildungsdauer
  • 2 Jahre an der Fachoberschule (Klasse 11 und 12)
  • 1 Jahr bei einer abgeschlossenen Berufsausbildung (nur Klasse 12 und nur in Hannover und Kassel (i.V.) möglich)
Zertifizierung

staatlich anerkannter Schulabschluss

Zulassungsvoraussetzung

Zum Besuch der zweijährigen Fachoberschule ist es erforderlich, dass der Realschulabschluss oder ein gleichwertiger mittlerer Bildungsabschluss vorliegt. Außerdem muss ein mindestens vierjähriger fortlaufender Unterricht an einer allgemeinbildenden Schule in Englisch oder ein gleichwertiger Kenntnisstand vorhanden sein (diese Kenntnisse können in einer Feststellungsprüfung nachgewiesen werden).

 

Wer über eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung oder einem gleichwertigen Abschluss und Berufserfahrung in einem sozialen, pflegerischen oder medizinischen Beruf verfügt, kann an der Fachoberschule in Hannover direkt in die Klasse 12 einsteigen.

 

Falls Sie Fragen zu den Zulassungsvoraussetzungen haben - wir beraten Sie gern!

Abschlüsse

Fachhochschulreife

Prüfungen und Abschlüsse

Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Prüfung zur Fachhochschulreife abgeschlossen.

Ausbildungsablauf

Während der zweijährigen Ausbildung werden u. a. die nachfolgenden Fächer gelehrt, wobei in der Klasse 11 der Unterricht zugunsten von Praktikumsphasen reduziert stattfindet:

 

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Naturwissenschaft
  • Politik
  • Sport
  • (Sozial-)Pädagogik
  • Psychologie
  • Gesundheit-Pflege (Hannover, Kassel)
Einsatzmöglichkeiten

Studium an einer beliebigen Fachhochschule in Deutschland, z.B. an der DIPLOMA Hochschule

Anmeldung

Für den Antrag auf Aufnahme ist der ausgefüllte Aufnahmeantrag einzureichen. Diesem sind beizufügen:

 

  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • Beglaubigte Abschrift des Personalausweises oder des Reisepasses
  • Zwei Passbilder (mit Namen versehen)
StandorteHannover, Leipzig, Kassel
Fachoberschule Sozialwesen / Gesundheit

Sie haben weitere Fragen
an uns?

Diese Ausbildung wird an folgenden Standorten angeboten:

Zertifizierungen