Ausbildung Modedesign

In der Modedesign Ausbildung an der Bernd-Blindow-Schule in Friedrichshafen werden Sie in 3 Jahren zum staatlich geprüften Modedesigner ausgebildet. Auf Wunsch können Sie parallel zur Ausbildung zum Modedesigner die Fachhochschulreife erwerben.

Modedesigner werden

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Designer für Mode fördert Ihre schöpferischen und gestalterischen Fähigkeiten und vermittelt Ihnen anwendungsbezogene Inhalte des Modedesigns. Im Vordergrund der Modedesign Ausbildung steht die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten zur Umsetzung gestalterischer Aufgaben sowie die kreative und handwerklich-technische Ausbildung der angehenden Modedesigner, bei der manuelle wie auch computerbasierte Gestaltungsmittel eingesetzt werden.
In der praktischen Ausbildung erlangen Sie das Knowhow rund um Ihre zukünftigen Arbeitsmittel, wie den Umgang mit verschiedenen Maschinen sowie den Einsatz berufsrelevanter PC-Programme.
Neben der fachlichen Ausbildung bildet für uns die Entwicklung Ihrer Eigeninitiative im Bezug auf die Herangehensweise an kreative Aufgabenstellungen und die Verwirklichung Ihrer Ideen einen wichtigen Aspekt.

Voraussetzungen für die Ausbildung Modedesign

Für die Zulassung am Berufskolleg für Mode und Design müssen Sie einen mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss, Sek. I) nachweisen und die Aufnahmeprüfung bestehen. Diese besteht aus der Einreichung von zehn Gestaltungsarbeiten, die unabhängig vom Schulunterricht angefertigt wurden sowie einer weiteren Prüfung von zwei Gestaltungsarbeiten.

Gesellenprüfung im Maßschneider-Handwerk

Zusätzlich zur Ihrem staatlich geprüften Abschluss im Modedesign an unserer Schule, können Sie auf Wunsch die Gesellenprüfung im Maßschneider-Handwerk an der Handwerkskammer in Friedrichshafen ablegen. Der Beruf des Maßschneiders ist ein anerkannter Beruf nach der Handwerksordnung (HwO). Der hohe Praxisanteil, der Ausbildung zum Modedesigner an der Bernd-Blindow-Schule Friedrichshafen ermöglicht unseren Schülern die Zulassung zur Gesellenprüfung.

Der Beruf Modedesigner

Mit dem Berufsabschluss als Modedesigner erwerben Sie alle erforderlichen Kenntnisse, um erfolgreich im Bereich Mode, Design und Medien zu arbeiten. Der Beruf des Modedesigners umfasst die Konzeption gestalterischer Ideen sowie die Koordination der Bereiche Kollektion, Material, Marketing und Verkauf bis hin zur Produktgestaltung und Herstellung im In- und Ausland.
Darüber hinaus finden Absolventen der Ausbildung Modedesign Tätigkeitsfelder in Kostümwerkstätten für Theater, Film und Fernsehen.

  • 3 anerkannte Abschlüsse mit einem Ausbildungsgang
  • gute Zukunftschancen
  • hochqualifizierte Lehrer und Ausbilder

Um sich für eine Ausbildung zum Modedesigner anzumelden, ist eine Aufnahmeprüfung erforderlich, die an unserem Schulstandort in Friedrichshafen  stattfindet. Die nächsten Termine für die Aufnahmeprüfung teilt Ihnen das Schulsekretariat der Bernd-Blindow-Schule unter der Telefon-Nr. 07541 / 50 120
gerne mit.

 

Ausbildungsdauer

3 Jahre am Berufskolleg

Zertifizierung
  • staatlich anerkannter Berufsabschluss zur/m Designer/in (Mode)
  • Gesellenprüfung im Maßschneiderhandwerk durch die Handwerkskammer
  • die Fachhochschulreife am Berufskolleg für Mode und Design ist bundesweit anerkannt
Zulassungsvoraussetzung

Zum Berufskolleg für Mode und Design kann zugelassen werden, wer den mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss, Sek. I) nachweist und die Aufnahmeprüfung besteht. Für die Aufnahmeprüfung ist das Einreichen von zehn selbstgefertigten Gestaltungsarbeiten erforderlich, die unabhängig vom Schulunterricht angefertigt wurden. Außerdem findet eine Prüfung mit zwei verschiedenen Gestaltungsarbeiten statt. Das erste Schuljahr gilt als Probezeit.

Abschlüsse

Staatlich geprüfte/r Designer/in (Mode); Fachhochschulreife auf Wunsch; Geselle/in im Maßschneider-Handwerk auf Wunsch

Prüfungen und Abschlüsse

Die Ausbildung und die Fachhochschulreife wird mit einer staatlichen Prüfung an der Schule abgeschlossen. Die Gesellenprüfung im Maßschneiderhandwerk findet unter Aufsicht der Handwerkskammer statt.

Ausbildungsablauf

Während der Ausbildung werden u. a. die folgenden Fächer gelehrt:

Berufsbezogener Bereich

  • Computertechnik/CAD
  • Design- und Kostümgeschichte
  • Gestaltungslehre
  • Illustration mit Labor
  • Mathematik
  • Modegestaltung
  • Modezeichnen
  • Realisation
  • Schnitttechnik

Allgemeiner Bereich

  • Deutsch
  • Englisch
  • Religionslehre/Ethik
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife ab dem 2. Schuljahr

  • Englisch II
  • Mathematik II
Einsatzmöglichkeiten

Typische Arbeitsgebiete des Mode-Designers sind alle Unternehmen der Textilindustrie sowie Kostümwerkstätten für Theater, Film und Fernsehen. Bei der beruflichen Tätigkeit werden vor allem Ideen zur Gestaltung entwickelt, die Bereiche Kollektion, Material, Marketing und Verkauf koordiniert sowie auch die Produktgestaltung und Herstellung im In- und Ausland. Im Bereich des Handels stellen sich die Aufgaben in der modischen Koordination und der Trendberatung sowie im Einkauf.

Anmeldung

Für den Antrag auf Aufnahme ist der ausgefüllte Aufnahmeantrag einzureichen. Diesem sind beizufügen:

  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • Beglaubigte Abschrift des Personalausweises oder des Reisepasses
  • Zwei Passbilder (mit Namen versehen)
  • Abgabe einer Zeichenmappe mit 10 selbst angefertigten Zeichnungen
  • Bestandene Aufnahmeprüfung
StandorteFriedrichshafen
Ausbildung Modedesign

Sie haben weitere Fragen
an uns?

Diese Ausbildung wird an folgenden Standorten angeboten:

Zertifizierungen