Technisches Gymnasium, Profil Gestaltungs- und Medientechnik

Am Technischen Gymnasium für Gestaltungs- und Medientechnik an der Bernd-Blindow-Schule in Friedrichshafen und an der ROSS-Schule in Hannover können Sie innerhalb von 3 Jahren die Allgemeine Hochschulreife erlangen. Neben den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik wird das Schwerpunktfach Gestaltungs- und Medientechnik im Abitur geprüft.

Abitur im Bereich Gestaltungs- und Medientechnik

Inhalte des Schwerpunktfachs am Beruflichen Gymnasium für Gestaltungs- und Medientechnik sind Fragestellungen der visuellen Kommunikation und die Vermittlung von produktspezifischen Grundlagen. Das Abiturfach Gestaltungs- und Medientechnik vermittelt vor allem Visualisierungstechniken, zum einen manuell, wie Freihandzeichnen und Modellbau, zum anderen computergestützt mit der zur Medienproduktion benötigten Software.
Die Allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an beliebigen Hochschulen und Universitäten. Direkt nach dem Abitur kann z. B. ein Bachelor-Studium Grafik-Design an der zur Schulgruppe Bernd-Blindow gehörene DIPLOMA Hochschule begonnen werden.

Das private Technische Gymnasium Gestaltungs- und Medientechnik der Bernd-Blindow-Schule in Friedrichshafen ist seit dem Schuljahr 2008/2009 staatlich genehmigt und seit dem Schuljahr 2013/2014 auch staatlich anerkannt. Das staatlich genehmigte Berufliche Gymnasium, Fachrichtung Technik in Hannover ist im Schuljahr 2013/2014 mit dem Schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik an den Start gegangen.

  • staatlich anerkannter Abschluss mit Abitur
  • berufspraktischer Unterricht
  • Studium direkt im Anschluss möglich
Ausbildungsdauer

Ausbildungsdauer 3 Jahre (Eingangsklasse + Jahrgangsstufe 1 + Jahrgangsstufe 2)

Zertifizierung

staatlich anerkannter Schulabschluss

Zulassungsvoraussetzung

Gesetzliche Grundlage zur Aufnahme in die Beruflichen Gymnasien ist die Aufnahmeverordnung des Kultusministeriums im jeweiligen Bundesland in der jeweils aktuellen Fassung. Voraussetzung für die Aufnahme in die Eingangsklasse der beruflichen Gymnasien der dreijährigen Aufbauform aller Richtungen ist mindestens

  1. der Realschulabschluss oder der am Ende der Klasse 10 an der Hauptschule erworbene, dem Realschulabschluss gleichwertige Bildungsstand oder die Fachschulreife. Im Bundesland Baden-Württemberg müssen ein Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Noten der Fächer Deutsch, Mathematik sowie der am aufnehmenden Beruflichen Gymnasium weiterzuführenden ersten Pflichtfremdsprache (Englisch oder Französisch) und in jedem dieser Fächer mindestens die Note „ausreichend" erreicht sein, oder
  2. das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 eines Gymnasiums des achtjährigen Bildungsgangs oder in die Klasse 11 eines Gymnasiums des neunjährigen Bildungsgangs

Falls Sie Fragen zu den Zulassungsvoraussetzungen haben - wir beraten Sie gern!

Abschlüsse

Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Prüfungen und Abschlüsse

Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Prüfung zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) abgeschlossen.

Ausbildungsablauf

Während der 3-jährigen Schulzeit auf dem Beruflichen Gymnasium (Eingangsklasse sowie Jahrgangsstufen 1 und 2) werden neben den beruflichen Profilfächern

 

  • Gestaltungs- und Medientechnik und
  • Angewandte Gestaltungs- und Medientechnik

 

auch folgende allgemeinbildende Fächer gelehrt:

 

  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Geschichte
  • Religion / Werte und Normen
  • Mathematik
  • Naturwissenschaftliches Fach
  • Wirtschaftslehre / Betriebs- und Volkswirtschaftslehre
  • Sport

 

Hinweis: Zwischen den Bundesländern kann es leichte Abweichungen im Fächerangebot geben. Bitte erkundigen Sie sich gezielt am jeweiligen Schulstandort. Vielen Dank.

Einsatzmöglichkeiten

Diese Ausbildung ist - aufbauend auf einem mittleren Bildungsabschluss - darauf ausgerichtet, durch eine Verknüpfung theoretischer Grundlagen mit praxisbezogener Wissensvermittlung in einem dreijährigen Bildungsgang zur Studienberechtigung an jeder Hochschule zu führen. Damit haben die Teilnehmer/innen die Chance, direkt nach der Mittelschule (Sek. I), nach der beruflichen Ausbildung oder aus der Berufstätigkeit heraus sich für ein Studium an jeder Hochschule zu qualifizieren und damit anschließend einen akademischen Abschluss erwerben zu können. Die zur Bernd-Blindow-Gruppe gehörende staatlich anerkannte Fachhochschule DIPLOMA Hochschule in Bad Sooden-Allendorf bei Kassel/Nordhessen ermöglicht Ihnen beispielsweise ein sich sofort anschließendes praxisorientiertes Studium.

Anmeldung

Für den Antrag auf Aufnahme ist der ausgefüllte Aufnahmeantrag einzureichen. Diesem sind beizufügen:

 

  • Unterschriebener tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses
  • Zwei Passbilder (mit Namen versehen)
StandorteFriedrichshafen, Hannover
Technisches Gymnasium, Profil Gestaltungs- und Medientechnik

Sie haben weitere Fragen
an uns?

Diese Ausbildung wird an folgenden Standorten angeboten:

Zertifizierungen